Stuttgarter Liederhalle

Der wohl exemplarischste Bau der 50er-Jahre entstand nach den Plänen und in Zusammenarbeit mit Prof. Rolf Gutbrod (1910-1999), einem der einflussreichsten Architekten der Nachkriegszeit. Architektonisch wie baulich eine Meisterleistung, zählt die Liederhalle bis heute zu den bekanntesten Gebäuden deutscher Baukunst. Geschwungene Wände und Decken, verschiedene Baukörper, asymmetrische Säle, in denen Parkett und Emporen fließend ineinander übergehen, spiegeln zudem den Zeitgeist wider: Das Aufbegehren gegen auf funktionalistisch und zweckmäßig reduzierte Bauwerke.