Symbiose zwischen Alt und Neu

Prominent platziert am Ortseingang ist das Degerlocher Jugendhaus ein Aushängeschild. Ehemals eine denkmalgeschützte Apothekervilla, später besetzt von einem alternativen Jugendclub, ist es nun durch Sanierung und Neubau gelungen, Tradition und Moderne harmonisch zu vereinen. Ein architektonisches Kunststück, das von der Architektenkammer Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde –

und das ohne die 3-Millionen-Euro-Spende der Stiftung von Helene Pfleiderer, der Tochter des Firmengründers Gustav Epple, nicht möglich gewesen wäre. Das Jugendhaus Helene P., hochwertig, licht und offen gestaltet, bietet Kindern und Jugendlichen eine neue Heimstätte. Und einen fantastischen Ausblick über die Dächer Stuttgarts.